Hallo Ante, sch├Ân, dich hier zu haben. Stell dich doch erstmal kurz vor.

Die Freude ist ganz meinerseits. Kurz zu meinem Background und zu Moss.
Ich bin Co-Founder und CEO von Moss (ehemals Vanta). Mein derzeitiger Hauptfokus liegt inhaltlich auf der Go-To-Market-Strategie sowie auf Finance und Investor Relations. Gestartet habe ich meine Karriere bei McKinsey, bin dann nach vier Jahren auf die Gr├╝nderseite gewechselt. Move24 war meine erste Firma, gemeinsam mit Anton Rummel als Co-Founder. Danach ging es zu Global Founders Capital, was eine au├čerordentlich spannende Zeit war. Wir hatten die Gelegenheit, das Leben eines Investors zu erfahren, haben viel Gesch├Ąft in USA vorangetrieben und dabei so Einiges auch ├╝ber uns selbst gelernt. Und nun sind wir beide Co-Founder von Moss, was ziemlich aufregend ist.

Was genau macht Moss denn so besonders?

Moss ist eine Plattform, die Kunden den Zugang zu Kreditkarten und angrenzenden Finanz-Produkten erleichtert. Kunden k├Ânnen Mitarbeiter zur Plattform einladen und f├╝r diese eine unbegrenzte Anzahl an Plastik- und virtuellen Kreditkarten ausgeben. Es sind echte Charge Cards, welche somit eine bessere Akzeptanz haben als Prepaidkarten und eine Optimierung des Working Capital erlauben. Zusammengefasst haben wir 4 Kern-USPs.

Erstens, wir helfen Kunden, sich mehr Transparenz ├╝ber ihre Ausgaben zu verschaffen. Konkret bedeutet dies, dass man jede Ausgabe ├╝bersichtlich in der Plattform in Echtzeit verfolgen kann. Man sieht beispielsweise alle laufenden Subskriptionen auf einen Blick.

Zweitens, wir geben Management und Finanzteams die volle Kontrolle ├╝ber Firmenausgaben. Dies erfolgt ├╝ber die Festlegung von Budgets, Limits, das Autorisieren von ÔÇťPurchase RequestsÔÇŁ usw..

Drittens, unsere Accounting Software verschlankt den monatlichen Buchhaltungsprozess. Die jeweilige Kontenstruktur aus der Buchhaltung kann in Moss repliziert werden, Belege werden einfach an Transaktionen angeh├Ąngt und automatisiert in die Buchhaltung ├╝bertragen.

Zu guter Letzt helfen wir Kunden zu wachsen. Wir sind oft in der Lage, Ihnen ein h├Âheres Kreditkartenlimit zu gew├Ąhren als traditionelle Kreditkartenanbieter, mit welchem Sie auch gro├če Ausgaben von mehreren hunderttausend Euro (wie Marketing) abbilden k├Ânnen. Keine fehlgeschlagenen Transaktionen, kein Prepaid und keine l├Ąstigen Top-ups.

Was ist euer Ziel mit Moss?

Wir haben ein ganz einfaches Ziel: Unternehmen zu helfen, ihre Finanzen zu optimieren. Optimieren bedeutet f├╝r uns, Kosten zu reduzieren (insbesondere auch Zeitersparnis), Ausgabenschwund zu minimieren (z.B. sicherstellen, dass keine Subskription mehrfach in der Firma gekauft wird), bessere ├ťbersicht f├╝r besser Entscheidungen zu verschaffen und als Partner beim Wachstum zu helfen. All diese Punkte l├Âsen wir mit Moss.

Warum fokussiert ihr euch auf Startups?

Startups sind innovativ, wachsen schnell und m├╝ssen viele Themen gleichzeitig im Griff haben. Da kommt es auf die richtigen Tools an. Wir setzen da sehr fokussiert an. F├╝r Firmen mit hohen Marketingausgaben k├Ânnen wir beispielsweise Limits von bis zu EUR 500k bereitstellen. F├╝r andere Firmen, die beispielsweise viele Au├čendienstler haben, stellen wir eine Plattform bereit, ├╝ber die man ohne Probleme 50+ Karten managen kann, ohne die Kontrolle zu verlieren.

Wie genau k├Ânnen Startups die allgemeine Digitalisierung vorantreiben?

Startups m├╝ssen entlang aller Funktionen L├Âsungen finden, die ihr Leben einfacher machen. Ohne dies verbringen sie zu viel Zeit mit legacy vs. Wachstum/Entwicklung. Ohne digitale Produkte ist dies nicht denkbar. Ich k├Ânnte mir bei uns keinen sinnvollen Alltag mehr ohne Slack, Figma, Miro etc. vorstellen. Moss f├╝gt sich hier perfekt rein. Schlie├člich geht es um nicht weniger, als die knappe Ressource Geld und die Ausgaben im Griff zu haben.

Welche Kostenfallen gibt es f├╝r Startups?

Die aus unserer Sicht typischste ist zun├Ąchst, dass viele Startups gar nicht wissen, was sie genau ausgeben. Daf├╝r kommt die monatliche BWA einfach zu sp├Ąt. Dar├╝ber hinaus sehen wir, besonders bei gr├Â├čeren Startups mit >50 Mitarbeitern, dass sie oft gar nicht wissen, welche Tech-Subskriptionen sie alle haben. Nicht selten haben unterschiedliche Departments die gleiche Software doppelt gekauft.

Was empfiehlst du Startups noch, damit sie ihre Finanzen/Buchhaltung von Anfang an zukunftssicher aufsetzen k├Ânnen?

Ganz einfach: einen soliden Prozess aufsetzen, bei welchem Ausgaben vorher autorisiert, Transaktionen ├╝bersichtlich dargestellt, Rechnungen vollst├Ąndig vorgelegt und nachher alle Unterlagen in kurzer Zeit in die Buchhaltung eingespeist werden. Mehr ist es nicht. Bei all diesen Themen kann Moss helfen.

Moss bietet Startups eine Komplettl├Âsung f├╝r den Erwerb von Kreditkarten und die Optimierung der Buchhaltung. Es erm├Âglicht Unternehmen, physische und virtuelle Kreditkarten zu erstellen und an Ihre Mitarbeiter und Abteilungen herauszugeben. Mit Hilfe von Moss k├Ânnen zus├Ątzlich alle Prozesse rund um Buchhaltung, wie z.B. das Anh├Ąngen von Rechnungen oder exportfertige Buchhaltungss├Ątze, mit wenigen Klicks optimiert werden. Gegr├╝ndet im August 2019 stehen hinter Moss die erfahrenen Gr├╝nder Ante Krsanac und Anton Rummel (z.B. Move24).

Briefe und Rechnungen einfach digital empfangen und verwalten

Mit dem digitalen Posteingang von der Gr├╝ndung an sorgenfrei

Jetzt Buchen